Hier finden Sie alle aktuellen Informationen
und Hilfe zum Thema Coronavirus (Covid‑19).

+++ Lesen Sie hier alles zur aktuellen Entwicklung! +++

Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Wir haben Ihnen Informationen über den aktuellen Kenntnisstand über das Coronavirus der führenden Institute des Bundes zusammengestellt. Die Informationen haben naturgemäß eine erhebliche Dynamik. Deshalb verlinken wir auf die jeweiligen Webseiten und gewährleisten somit zu dem Zeitpunkt die aktuellsten Erkenntnisse.

FAQ vom …

Was sind Coronaviren?

Was ist über den Erreger und die Krankheit bekannt?

Kann das Virus mutieren?

Was ist über die Ursache dieses Ausbruchs bekannt?

Was ist über COVID-19 bei Kindern und Schwangeren bekannt?

Welche Gruppen sind besonders häufig von einem schweren Verlauf betroffen?

Besteht die Gefahr, sich über Lebensmittel, Oberflächen oder Gegenstände mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) anzustecken?

Sollten Impfungen während der aktuellen SARS-CoV-2-Pandemie durchgeführt werden?

Was muss bei Veranstaltungen und Schulen beachtet werden?

Wie kann man sich bzw. seine Mitmenschen vor einer Ansteckung schützen?

Ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Allgemeinbevölkerung zum Schutz vor akuten respiratorischen Infektionen sinnvoll?

Welche Mittel sind geeignet bei Desinfektionsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)?

Was muss getan werden, um der Erkrankungswelle bestmöglich zu begegnen?

Welche Hygienemaßnahmen sollten in medizinischen Einrichtungen bei der Pflege und Behandlung von Patienten mit akuten respiratorischen Infektionen getroffen werden?

Ist ein Test bei Personen ohne jedes Krankheitszeichen sinnvoll?

Wann muss man in behördlich angeordnete Quarantäne?

Sollten Betroffene bei einer Atemwegserkrankung ärztlichen Rat einholen und nach einem Test fragen, auch wenn die Symptome nur leicht sind (Husten, Niesen, Halsschmerzen etc.)?

Wann sollte ein Arzt eine Laboruntersuchung auf SARS-CoV-2 veranlassen?

Wie wird eine Infektion mit SARS-CoV-2 labordiagnostisch nachgewiesen?

Wie funktioniert der Meldeweg, was ist alles meldepflichtig und welche Informationen zu den Erkrankten werden ans RKI übermittelt?

Was sollen Betroffene mit Symptomen tun, wenn sie weder eine der Hotlines oder einen Hausarzt/eine Hausärztin telefonisch erreichen?

Welche Behandlungsmöglichkeiten stehen für das neuartige Coronavirus zur Verfügung?

Kann man sich gegen COVID-19 impfen lassen?

Was bringt die Pneumokokken-Impfung in der aktuellen COVID-19-Pandemie?

Welchen Zweck hat eine Quarantäne/häusliche Absonderung?

Weiß man, wie viele COVID-19-Patienten im Krankenhaus behandelt werden und wie viele genesen sind?

Wie schätzt das RKI die Lage in Deutschland ein?

Was bedeutet es für Deutschland, dass die WHO die Pandemie ausgerufen hat?

Welches Ziel soll mit den vom RKI empfohlenen Infektionsschutzmaßnahmen erreicht werden?

Wo erfährt man, ob eine Reise in ein betroffenes Land noch sicher ist?

Welche Länder/Regionen sind von Erkrankungen mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) betroffen?

Was bedeutet es für Deutschland, wenn sich das Coronavirus SARS-CoV-2 hierzulande zunehmend ausbreitet?

Wie erfasst das RKI die Situation, welche Empfehlungen gibt es für die Fachöffentlichkeit?

Warum unterscheiden sich die von RKI und Johns Hopkins Universität berichteten Angaben zu COVID-19-Fällen in Deutschland?

Wo gibt es weitere Informationen?

Antworten zu den Fragen findest du im

FAQ vom RKI

Was ist über die Ursache dieses Ausbruchs bekannt?

Wie lange dauert es, bis die Erkrankung nach Ansteckung ausbricht?

Wie wird das neuartige Coronavirus übertragen?

Besteht die Gefahr, sich über Lebensmittel, Oberflächen oder Gegenstände mit dem neuartigen Coronavirus anzustecken?

Welche Personengruppen sind besonders häufig von einem schweren Verlauf der Erkrankung betroffen?

Was ist über COVID-19 bei Kindern und Schwangeren bekannt?

Wie kann man sich vor einer Ansteckung schützen?

Kann man sich gegen COVID-19 impfen lassen?

In welchen Situationen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Allgemeinbevölkerung zum Schutz vor akuten Atemwegsinfektionen sinnvoll?

Welche Verhaltensregeln und -empfehlungen sollten zum Schutz vor dem neuartigen Coronavirus im Alltag und im Miteinander beachtet werden?

Ist ein Test auf das neuartige Coronavirus bei Personen ohne jedes Krankheitszeichen sinnvoll?

Welche Krankheitszeichen werden durch Coronaviren ausgelöst?

Wer muss in behördlich angeordnete Quarantäne?

Sollte bei einer Atemwegserkrankung ärztlicher Rat eingeholt und nach einem Test gefragt werden, auch wenn die Krankheitszeichen nur leicht sind (Husten, Niesen, Halsschmerzen etc.)?

Was sollen Betroffene mit Krankheitszeichen tun, wenn sie weder eine Hotline noch eine Hausärztin oder einen Hausarzt telefonisch erreichen?

Welche Behandlungsmöglichkeiten stehen für das neuartige Coronavirus zur Verfügung?

Welchen Zweck erfüllt eine Quarantäne bzw. eine häusliche Absonderung?

Welche Länder/Regionen sind von Erkrankungen mit dem neuartigen Coronavirus betroffen?

Was bedeutet es für Deutschland, wenn sich das neuartige Coronavirus hierzulande zunehmend ausbreitet?

Was sollte die Bevölkerung tun, um die Verbreitung des Virus bestmöglich zu verlangsamen?

Wo kann ich erfahren, ob eine Reise in ein betroffenes Land noch sicher ist?

Wie schätzt das Robert Koch-Institut die Lage in Deutschland ein?

Wo finde ich weitere Informationen?

Antworten zu den Fragen findest du im

FAQ vom BZgA

Coronavirus oder Grippe? Das sind die Unterschiede!

Beide verursachen ähnliche Symptome und können schwer verlaufen. Lesen Sie hier, wie sich die Krankheiten genau unterscheiden.

Medizinischer Rat

Prävention

Für den wirksamsten Schutz vor der Ausbreitung von Infektionskrankheiten wie dem Coronavirus empfehlen wir auf eine erhöhte Hygiene zu achten.

Die 10 wichtigsten Hygienetipps

1

Regelmäßig Hände waschen

2

Hände gründlich waschen

3

Hände aus dem Gesicht fernhalten

4

Husten und niesen in die Armbeuge

5

Im Krankheitsfall Abstand halten

6

Wunden schützen

7

Auf ein sauberes Zuhause achten

8

Lebensmittel hygienisch behandeln

9

Geschirr & Wäsche heiß waschen

10

Regelmäßig lüften

Ein Impfstoff gegen das neue Coronavirus 2019-nCoV ist gegenwärtig nicht verfügbar.

Wann kommt der Impfstoff?

Im Interview erklärt der Virologe Prof. Jonas Schmidt-Chanasit, wann mit einsatzfähigen Wirkstoffen zu rechnen ist.

Symptome

Die klinischen Symptome einer Infektion mit 2019-nCoV (SARS-CoV-2) umfassen nach derzeitigem Stand Fieber, Husten, Atembeschwerden und Kurzatmigkeit.1

Inkubationszeit

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird die Inkubationszeit mit bis zu 14 Tagen angegeben.2

Verhalten bei Verdachtsfällen

Bürgerinnen und Bürger sollten im Verdachtsfall den Arzt anrufen und das weitere Vorgehen gemeinsam besprechen.
„Wir empfehlen der Bevölkerung, nicht hinter jedem Husten eine Corona-Infektion zu vermuten. Dass sie aber ihren Hausarzt anrufen und die Behandlung abklären, wenn sie innerhalb von 14 Tagen nach Reisen in Gebiete, in denen Infektionen vorgekommen sind, Fieber, Husten oder Atemnot entwickeln“, so Spahn.3

Unsere Services für Sie

Kostenloses Corona Arztgespräch

Sie haben Symptome? Fachärzte helfen Ihnen in einer digitalen Sprechstunde Risiken zu ermitteln

MEHR ERFAHREN

Aktionszeitraum bis 15.04.2020 | 1x pro Patient kostenfrei

Medlanes

Kompetente, medizinische Betreuung durch Fachärzte für Zuhause

MEHR ERFAHREN

Exklusiver Service für Gothaer Krankenversicherte

Des Weiteren rät das BZgA heute (Stand: 20.02.2020):

Verhalten falls eine Person in ihrem Haushalt erkrankt ist

„Wenn eine Person in Ihrem Haushalt erkrankt ist, sorgen Sie nach Möglichkeit für eine räumliche Trennung und genügend Abstand zu den übrigen Haushaltsmitgliedern.“

Verhaltensempfehlungen im Alltag

„Bleiben Sie so oft es geht zu Hause. Schränken Sie insbesondere die persönlichen Begegnungen mit älteren, hochbetagten oder chronisch kranken Menschen zu deren Schutz ein. Nutzen Sie stattdessen vermehrt die Kommunikation per Telefon, E-Mail, Chats, etc. Beachten Sie auch die Besuchsregeln für Krankenhäuser und sonstige Pflegeeinrichtungen.“

Das Vorgehen kann sich ändern. Bitte den aktuellen Stand bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung nachschauen.

Informationen zu Ihrem Versicherungsschutz

Wir haben für Sie als Gothaer Krankenversicherten Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um Ihren Versicherungsschutz in Zusammenhang mit dem Coronavirus zusammengetragen.

Wir aktualisieren diese FAQ fortlaufend für Sie. Haben Sie darüber hinaus Fragen? Dann rufen Sie gerne unseren Kundenservice an.

Wenn Sie bei der Gothaer eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen haben, sind Sie im Ausland umfassend geschützt. Sollten Sie sich während Ihrer Auslandsreise mit dem Coronavirus infizieren, sind die dadurch vor Ort anfallenden medizinisch notwendigen Behandlungskosten grundsätzlich versichert!

Die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes hat keine Auswirkung auf Ihren Versicherungsschutz. Es besteht keine Verpflichtung für Sie, die Reise vorzeitig abzubrechen. Der vereinbarte Versicherungszeitraum behält seine Gültigkeit.

Eine eventuelle Quarantäne-Situation ist nicht versichert. Bitte wenden Sie sich bei einer Pauschalreise an Ihren Reiseveranstalter bzw. bei einer Bausteinbuchung an die Leistungsträger.

Ja der Versicherungsschutz gilt in einigen Tarifen uneingeschränkt weiter bzw. kann der Zeitraum erweitert werden, bis die Möglichkeit zur Rückreise besteht. Bitte wenden sie sich in diesen Fällen im Vorfeld an den Kundenservice!

Wenn Sie aufgrund der derzeitigen Reiseinschränkungen einen Auslandsaufenthalt vorzeitig abbrechen müssen oder unplanmäßig in Deutschland bleiben müssen, weil Sie z.B. nach einem Heimaturlaub in Deutschland nicht wieder in Ihr derzeitiges Wohn- oder Aufenthaltsland zurückkehren können, bieten wir Ihnen hier individuelle Lösungen. Bitte wenden Sie sich hierzu an unseren Kundenservice.

Nein, es handelt sich um keine Arznei-, oder Hilfsmittel im Sinne der Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB).

Ihr Kontakt zur Gothaer Krankenversicherung

Antrags- und Vertragsfragen

0221 308 22222

Leistungsfragen

0221 308 21111

Wichtige Institutionen

Wir haben Ihnen die offiziellen Anlaufstellen zum Thema Coronavirus
zusammengestellt. Sie erfassen die aktuelle Lage, schätzen das Risiko ein und berichten über neue Entwicklungen.

Coronavirus Hotline
030 - 346 465 100

Ein Angebot vom Bundesministerium
für Gesundheit